Schülerredaktion

 


Neuling an der coolen Schule

Als Quereinsteiger finde ich hier alles entspannter als in meiner alten Schule. An meinem ersten Tag als Monti-Kind war ich total aufgeregt. Es war alles neu für mich, aber ich habe mich sehr gut eingelebt, weil mir viele Sechstklässler geholfen haben. Das ist einer von vielen Gründen, warum ich es so toll an dieser Schule finde. Ich finde es gut, dass es keinen festen Stundenplan gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, dass es so viele Schüler und Schülerinnen auf dieser Schule gut finden und auch nicht wechseln wollen. Ein weiterer Grund ist die lange Pause und dass ich warmes Essen in der Mittagspause bekomme. Außerdem glaube ich, so einen großen Pausenhof wie wir haben nicht viele Schulen.

Mehr…

Bei uns im Außengelände kann man toll spielen und es gibt wirklich für jeden etwas z.B. ein riesiges Schachfeld, eine Fußballwiese, ein Schülerbeet, den Wald, den Schülerkiosk… Lest mal was uns besonders gefällt:

Wald und Fußballplatz

Ich finde es toll, dass man ein bisschen in den Wald darf, wo es auch in den Bäumen eine riesig lange Schlauchschaukel gibt. Auf dem Fußballplatz, da halten sich auch ziemlich viele auf, das finde ich sehr gut. Die großen Tore sind gut zum Spielen, im Gegensatz zu meiner alten Schule, denn da mussten wir uns immer irgendwas suchen, was wir als Pfosten benutzen konnten.

Beet

Ich habe mal zum Schulbeet hin geschaut, da durfte ich gleich reinkommen und mithelfen. Das hat mich gefreut. Dann hab ich ein bisschen geholfen und das macht sehr viel Spaß. Also, liebe Mitschüler, schaut doch auch mal vorbei!

Das waren unsere ersten Eindrücke als Neulinge in Niederseeon. Wir hoffen, dass es den anderen Quereinsteigern auch so gut gefällt und freuen uns noch auf viele neue Erfahrungen wie den Sportunterricht und das Schullandheim.

Eure Lena Schneeberger und Tobias Maul aus der Schülerredaktion

Weniger…

Grundstufenzeit ade!

In diesem Schuljahr sind 23 neue Fünftklässler in die Mittelstufe gekommen, darunter drei Quereinsteiger. Ich glaube, jeder machte sich ein paar Gedanken wie es in der Mittelstufe sein wird - ich selbst machte mir auch Gedanken, da ich mich in der Grundstufe sehr wohl gefühlt hatte. Deshalb war ich sehr froh darüber, dass alles gut ging. Ich finde die Lehrer sehr nett.

Mehr…

Am ersten Schultag sagte unsere Lehrerin, dass wir mit unserem Lehrer rausgehen sollten. Als wir wieder rein durften, hatten die Sechstklässler einen „Begrüßungs-Tunnel“ gemacht. Danach wurden uns die Paten gezeigt – Schüler aus der sechsten Jahrgangsstufe, die uns in den nächsten Wochen bei der Eingewöhnung helfen würden. Dann machten wir ein Kennlernspiel und jeder hat sich vorgestellt. Tag für Tag wurde es für uns schöner. Unsere Lehrer heißen Claus und Nelli. Beide sind sehr nett. Der erste Schultag war toll.

Euer Tim Traulsen und Henri Scheidacker aus der Schülerredaktion

Weniger…

Heimat

Heimat ist, wenn man sich sicher fühlt, Heimat ist da wo man Freunde hat, Heimat ist dort, wo man träumen kann, Heimat ist immer warm, egal wie kalt es ist.

Nur so etwas ist Leben, hier kann es Heimat geben.

Heimat ist da, wo man froh sein kann, Heimat ist dort wo man traurig sein kann, Heimat ist da, wo man geliebt wird, Heimat ist dort, wo man lieben kann.

Nur so etwas ist Leben, hier kann es Heimat geben.

Heimat ist ein Ort an dem man vertraut, Heimat ist ein tiefes Gefühl, Heimat ein Ort, der etwas Tröstliches hat, Heimat kann dort sein, wo das ist was man liebt.

Nur so etwas ist Leben, dort kann es Heimat geben.

Heimat ist Liebe, die man klar erkennt. Heimat kann ein Ton sein, Heimat-Gefühle sind gemischte Gefühle, Heimat ist ein Freund, der immer da ist.

Nur so etwas ist Leben, dort kann es Heimat geben.

Heimat sind viele Gefühle, die zusammen ein Großes ergeben.

Geschrieben von Maja Seuffert MS2